Norwegen

Meine neue Heimat.

 

Es gibt bestimmte Geschichten und Erzählungen, die einem nur dann begegnen, wenn man in dem Land lebt, in dem sie geschahen. Dann wenn man die Eigentümlichkeiten des Landes versteht und die Sprache seiner Menschen spricht. Dann findet und liest man Artikel nach denen man sich fragt, warum man noch nie vorher von diesem oder jenen Thema  gehört hat und warum so wenig in Deutsch darüber zu erfahren ist.

 

Wenig scheint bekannt zu sein von dem was in Zeiten des 2. Weltkrieges hier geschah und wie es den norwegischen Juden erging. Wie wurde mit den Frauen die sich in deutschen Soldaten verliebt hatten umgegangen, wie verhielten sich deutsche Soldaten gegenüber den Norwegern.  Hast du schon von den Tyskerjentene, Lebensborn oder Tyskerbarn, dem Lager Berg außerhalb von Tønsberg, oder dem Nazi-Kollaborateur Vidkun Quisling gehört? 

 

 

Nicht? Dann geht es dir ähnlich wie mir.

Meine Aussicht beim Schreiben meiner Übersetzungen und Artikel hier in Norwegen
Meine Aussicht beim Schreiben meiner Übersetzungen und Artikel hier in Norwegen

Im Rahmen meines Projekts Demmin Roman habe ich bereits über die Geschichten der Tyskerjentene gelesen, bin aber dabei auch auf viele weitere Themen gestoßen, die ich hier gerne beleuchten möchte, da ich mir denke, dass es vielen Menschen genau so geht wie mir. Man hat von vielen Geschichten in Deutschland einfach noch nie gehört.

 

Was weiss man schon von den Ereignissen in Norwegen während des Zweiten Weltkriegs? Wie wurden die Juden hier behandelt, wie behandelten die Deutschen das norwegische Volk? Was ist hier zwischen 1939 und 1945 passiert? Wie viel Leid haben wir Deutschen in dieses wundervolle Land gebracht? Können wir deshalb versuchen zu verstehen, wie diese Nation ihre Frauen behandelte, die sich mit deutschen Soldaten eingelassen hatten?

 

Weisst du, was in Narvik passiert ist? Habt ihr zum Beispiel von Jan Baalsrud oder dem norwegischen Widerstand im Allgemeinen gehört? Wusstet ihr, dass Norwegen Pakete an Norweger sendet, die als Kriegsgefangene in Deutschland gehalten werden? Oder haben ihr von den Tyskerjenter, der  Idee der Lebensborn und Tyskerbarn, dem Lager Berg außerhalb von Tønsberg oder dem Nazi-Kollaborateur Vidkun Quisling gehört?

 

Ich werde daher diese Seite auch dazu nutzen norwegische Artikel zu übersetzen. Diese Art der Darstellung wähle ich dabei ganz bewusst, damit ich die Stimmung und den Inhalt der Themen nur minimal ändere und sie "so norwegisch wie möglich" wiedergebe.

 

Was ihr daher hier lesen werdet, sind Übersetzungen von Originalartikeln aus den norwegischen Medien und von wissenschaftlichen Instituten, geschrieben von anerkannten Journalisten und Menschen, die sich lange mit den Themen beschäftigt haben.

 

Alle diese habe ich natürlich nur mit der ausdrücklichen Genehmigung der eigentlichen Autoren übersetzt.

 


Der letzte Augenzeuge

Martin Moses Meholm - Kriegsgefangener im Berg Internierungslager Norwegen

 

Der Original Artikel wurde von Simen Tveitereid geschrieben

 

Foto: Jan Johannessen

 

03.Juli 2015

 

Anna Deichmann - eine Tyskerjente

Inspiration für den Roman "Mormor danset i regnet" der norwegischen Autorin Trude Teige


geboren in Demmin Germany 

lives in Balestrand Norway 

The Loom Film Documentary producer 

blogs in Deutsch and English 

life stories & memories from WW2 Germany, GDR, Norway 

Follow me on Instagam, Twitter, Medium or Facebook.



Norway - Germany - USA

Demmin - Berlin Treptow - Los Angeles

The Loom Film

Film Production - Blog - Life Stories

Genealogy - WW2 history